Pimp Dein Neewer-Dauerlicht Set :-)

Als ich das Studio eingerichtet habe, da habe ich mir das günstige Dauerlichtset von Neewer zugelegt Man(n) weiß ja nie! Eigentlich mache ich alles zu 94,8 Prozent mit Blitzgeräten, aber zwischendurch mache ich auch schon mal gerne das Lämple an und beobachte Lichtwirkungen.

Mein Dauer-GNTM-Gewinner Krimhilde steht geduldig Modell und jedes andere Modell würde blind und geblendet nach Hause gehen, weil: ich will ja alles mit 100 ASA machen. Mal ehrlich, die China-Böller haben ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis, aber die Lichtstärke der Funzeln sind dann doch eher von glimmender Natur als ein Abbild der hellen Sonne.

Kurzum: Die Funzeln müssen gepimpt werden. Bei Amazon mal schnell die Suche gequält und wenn man die Rezensionen liest, dann wird eines klar: Niemand schummelt so nett und süß bei den Leistungsangaben wie die Freunde aus Chinaland.

Drei gute Bewertungen und im Glauben, dass die Leistungsangaben eh nicht stimmen, habe ich mal testweise zwei stärkere Fotoleuchten bestellt. Ich werden noch zwei weitere ordern 🙂

Die Bilder sind gemacht und Krimhilde habe ich bei 100 ASA abgelichtet bekommen. Das wollte ich und nicht mehr. Pimp-Versuch erfolgreich geklappt!

Sag´ mir, wo der Schatten ist…..

Seit einiger Zeit liebäugle ich mit einem Reflexschirm mit dem Durchmesser von 180 cm. Vor wenigen Tagen konnte ich den Zeigefinger nicht vom „Bestellen“-Button fernhalten und so kam am Freitag ein Monstrum:

Jinbei Schirm weiß 180 cm für Studio und on Loacation

Wenn ich den Schirm aufspanne, dann komme ich mir relativ klein vor. Die Wirkung des Monsters ist aber faszinierend: eine absolut weiche Ausleuchtung mit fast keinem Schatten. Sehr, sehr schön.. Im Studio sehr gut zu gebrauchen, kann mir auch vorstellen damit Räume auszuleuchten.

Aber liebe Jinbeianer aus China, den Schirm outdoor? Da darf wirklich nicht mal eine leichte Brise wehen, dann wird aus einem leichtgewichtigen Helfer der Karlson vom Dach.

Und: Die Schirmhalterung sollte gut und stabil sein, die Gesetze der Physik verbiegen den etwas kümmerlichen Stab leicht beim falschen Hebelverhältniss. Allerdings muss man mit dem Blitzkopf schon ein Stück weg, damit der Schirm komplett ausgeleuchtet wird. Das Hilfsmittel: ein Weitwinkelreflektor auf den Blitzkopf 🙂 So braucht man eben einen Lichtformer für den Lichtformer.

Im Falle von Jinbei muss man dann halt ein Loch durch den Reflektor bohren. Selbst ist der Mann. Bei Godox sollte es gehen, da der Schirmhalter von der Lampe versetzt ist. Ich muss noch testen, ansonsten wird gebohrt 🙂